Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag: „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – was gibt es denn da zu feiern?“

30. September 2021, 18:00 Uhr

Vortrag von Dr. Wolfgang Schneiß.

In diesem Jahr gedenken wir an 1700 Jahre jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschland, ausgehend von einer Urkunde aus dem Jahr 321 n.Chr. in Köln. Die Veranstalter haben das Jahr zum „Festjahr“ erklärt und wollen jüdisches Leben „feiern“. Schon um diese Begriffe hat es – längst vor Corona – heftige Kontroversen gegeben. „Angesichts der fürchterlichen Exzesse gegen Juden durch alle Jahrhunderte und zuletzt der Shoah gibt es da nun wirklich nichts zu feiern“, sagen die einen. „Es hat auch gute Zeiten und viel Positives gegeben“, erwidern die anderen. Hier zeigt sich die ganze Spannung, in der jüdisches Leben bis heute – und heute wieder neu – in Deutschland steht, auch angesichts eines wieder stärker werdenden Antisemitismus.

Der Vortrag führt in diese Situation ein, geht den entsprechenden Fragen nach, regt an zur Diskussion und hoffentlich eigenen Urteilsbildung. Er ist damit auch ein Beitrag zu den „jüdischen Kulturtagen zwischen Harz und Heide“, die in diesen Wochen in unserer Region durchgeführt werden. Es referiert Dr. Wolfgang Schneiß, im Nebenamt Ansprechpartner für jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt und gegen Antisemitismus, der die aktuellen Entwicklungen aus erster Hand kennt.

Anmeldung über die KVHS-Helmstedt: www.kvhs-helmstedt.de
Anmeldeschluss: 20.09.2021
entgeltfrei

Details

Datum:
30. September 2021
Zeit:
18:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

KVHS Helmstedt
Webseite:
www.kvhs-helmstedt.de

Veranstaltungsort

KVHS, Juleumshof, Ostflügel
Bötticherstraße 2
Helmstedt, 38350
Google Karte anzeigen