Aktivitäten

Ein Ziel der Akteure des IJN ist es, Menschen an die authentischen Orte jüdischen Lebens zu führen – sowohl aus der Region als auch darüber hinaus. Die Mitglieder bieten in enger Kooperation mit weiteren Partnern aus der Region entsprechende Touren für Einzelreisende und Gruppen (von Nachfahrinnen und Nachfahren emigrierter Jüdinnen und Juden bis zu Schulklassen, von kulturell Interessierten bis zu studentischen Exkursionen und Gruppen jüdischer Gemeinden…) an – selbstverständlich nicht ohne Ausblicke auf die zahlreichen weiteren kulturellen und landschaftlichen Highlights der Region. Bei den regelmäßig stattfindenden Rundgängen „Auf jüdischen Spuren…“ finden historisch bedeutsame Orte wie zum Beispiel die frühere Jacobsonschule in Seesen und die ehemalige Landwirtschaftsschule der Simon’schen Stiftung (Tessenow-Haus) in Steinhorst zu neuen Zielen und eine angemessene Funktion als Orte der Information, des gemeinsamen Lernens und Diskutierens.

Gemeinsam mit unseren Partnern bringen wir Ausstellungen zur jüdischen Geschichte und Kultur in die Region, führen Veranstaltungen, wie Rundgänge zum Thema „Auf jüdischen Spuren…“, durch oder geben Publikationen heraus. Auf unserer Interaktiven Landkarte finden Sie über 60 Bauwerke, Standorte bzw. Objekte, die einen Überblick über jüdisches Leben in der Region zwischen Harz und Heide bieten. Seit 2020 initiieren wir Jüdische Kulturtage in der Region.