Bad Harzburg soll Ehrung für antisemitischen Autor beenden

Portrait Rudolf Huch aus seiner Hetzschrift „Israel und Wir“

Der Verein „Spurensuche Harzregion“ hat die Stadt Bad Harzburg aufgefordert, die Rudolf-Huch-Straße in der Kurstadt umzubenennen. Die Ehrung für den antisemitischen und antidemokratischen Juristen und Schriftsteller Huch müsse endlich beendet werden, forderte der Verein am 2. Januar 2023 in einer Pressemitteilung. Nach einer Handreichung des Deutschen Städtetags müssten bei einer Straßenbenennung nach einer Person »höchste und kritische Maßstäbe« angelegt werden.

Rudolf Huch, der seit 1897 in Bad Harzburg als Rechtsanwalt, Notar und Schriftsteller wirkte, hat schon früh einen latenten Antisemitismus in seinen Schriften vertreten. Spätestens seit 1932 forderte er eine Diktatur unter Adolf Hitler, trat dann 1933 in die NSDAP ein, um die Diktatur in verschiedenen öffentlichen Äußerungen zu unterstützen. So unterschrieb er 1933 beispielsweise das „Gelöbnis treuester Gefolgschaft“ für Adolf Hitler. Im Gegenzug wurde er im selben Jahr in die Akademie der Künste (Abt. Dichtung) aufgenommen, aus der seine Schwester Ricarda Huch aus Protest gegen die judenfeindliche Politik ausgetreten war. 1934 veröffentlichte Rudolf Huch die antisemitische Hetzschrift „Israel und Wir“, in der er verschwörungstheoretische Ansichten vertrat und sich ausdrücklich hinter die Verfolgungsmaßnahmen von Juden und politischer Opposition stellte. Dort schreibt Huch u.a.: „Das A und O der Sache ist, daß der Staat das Recht hat, Gebilde wie die Sozialdemokratie und die jüdische Zentrale zu zerschlagen.“

Insofern ist es laut der Pressemitteilung des Vereins „Spurensuche Harzregion“ inkonsequent, zwar anzuerkennen, dass Rudolf Huch antisemitische und antidemokratische Ansichten vertreten und den Nationalsozialismus offen gestützt und für dessen Akzeptanz gesorgt hat, gleichzeitig aber die Ehrung der Straßenbenennung beizubehalten. Wenn es ernst gemeint ist, wie die Goslarsche Zeitung am 30. Dezember 2022 titelte: „Rassist hat keine Ehre verdient“, dann ist auch die Straßenumbenennung erforderlich.

Pressemitteilung Spurensuche Harzregion e.V. Januar 2023