Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Theater: Der Prozess I – Eichmann

26. März 2023, 19:30 Uhr

Ein Bühnenstück mit Kopfhörern
Vier Schauspielerinnen stehen an der Bühnenkante. Schweißperlen glitzern auf der Stirn, ihr Atem geht schwer. Das Sakko baumelt an einem Haken, das Hemd ist zerknittert, die Krawatte ist ab. Der Prozess ist zu Ende, der Abend vorbei. Eichmann ist überführt.

Eine sagt: „In Deutschland wollte man diesen Prozess nicht auf sich nehmen.“ Für ihre Bearbeitung des Jerusalemer Eichmann-Prozesses montieren krügerXweiss erstmals Eichmanns Aussagen vor Gericht mit seinen Memoiren aus der Haft. Fast anderthalb Stunden geben sie dem Täter eine Bühne. Lassen ihn im O-Ton sprechen. Lassen ihn verleugnen und verharmlosen. Lassen ihn sich erinnern und erklären. Den Mann, der die Deportation von sechs Millionen Juden organisierte. Eine Zumutung ist das. Und ein Lehrstück. Denn kein Zeuge, keine Zeugin, kein Brief und keine Fotografie bringen Eichmann zu Fall. Diesen „Hans Wurst“, der nie einer war. Eichmann stolpert über das eigene Wort und einen Staatsanwalt, der ihn bei diesem nimmt.

Tickets erhalten Sie hier.

Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde und 20 Minuten, keine Pause

Das Bühnenstück ist Teil des Gesamtwerks DER PROZESS I-III. Eine Koproduktion mit dem Staatstheater Braunschweig. Gefördert von der Stiftung Niedersachsen und der Braunschweigischen Stiftung.

Details

Datum:
26. März 2023
Zeit:
19:30 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

krüger×weiss
Staatstheater Braunschweig

Veranstaltungsort

Staatstheater Braunschweig Kleines Haus
Magnitorwall 18
Braunschweig, 38100
Google Karte anzeigen