Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Öffnung des Jüdischen Friedhofs Aschersleben

23. Juni 2024, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Projekt jüdischer Friedhof in Aschersleben, Neugestaltung des Standorts der zerstörten Aussegnungshalle – gemeinsames Projekt des Landesverbands Jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalt K.d.ö.R. und des Vereins Niemand wird vergessen e.V. – Verein zur Wiederherstellung jüdischer Friedhöfe

„Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.“ (Immanuel Kant)

Die Aussegnungshalle auf dem jüdischen Friedhof wurde in den Jahren 1927/28 im Auftrag des Vorstands der Israelitischen Gemeinde Aschersleben Jacob Jacks, Hermann Crohn und Moritz Bry errichtet. Der Architekt war Dr. Hans Heckner, zugleich Stadtbaurat der Stadt Aschersleben. Die feierliche Einweihung fand am Sonntag, den 3. Dezember 1928 statt. Rabbiner Dr. Georg Wilde aus Magdeburg hielt die Weiherede. Die Gesänge des Kantors David Regensburger umrahmten die Feier.

Die Aussegnungshalle wurde in den späten Abendstunden des 10. November 1938 in Brand gesteckt und ihre Ruinen danach vollständig abgerissen.

Termine Friedhofsöffnungen und Führungen:
Sonntag, 19.05.2024, 10:00-16:00 Uhr, Pfingstsonntag
Sonntag, 23.06.2024, 10:00-16:00 Uhr
Sonntag, 14.07.2024, 10:00-16:00 Uhr
Sonntag, 28.07.2024, 10:00-16:00 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Männliche Besucher müssen auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung tragen. Die Führungen sind kostenlos. Es wird um Spenden für den Erhalt des Friedhofs gebeten.

Details

Datum:
23. Juni 2024
Zeit:
10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Landesverband Jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalt
Webseite:
http://lv-sachsen-anhalt.de/

Veranstaltungsort

Jüdischer Friedhof Aschersleben
Schmidtmannstraße 35
Aschersleben, 06449
Google Karte anzeigen