Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ein Fachtag zu Denkmälern, Erinnerungsorten und neuen Formen von Erinnerungskultur

15. April 2020

Authentische Orte und Zeitzeugen sind bedeutsame Quellen für die Aufarbeitung von geschichtlichen Ereignissen. Aktuell stellt sich – 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs – die Frage, wie eine Erinnerungskultur zu gestalten ist, die in der Zukunft gelingen kann und wenn die letzten Zeitzeugen verstorben sind. (Wie) können Denkmäler und Erinnerungsobjekte zu einem kritischen Geschichtsbewusstsein beitragen? Welche historischen Bezüge gilt es in einer diverser werdenden Gesellschaft zu vermitteln und in welchen Formen kann dies gelingen? Welche Bedeutung haben Denkmäler und Erinnerungsorte sowie deren Schutz und wie können diese zeitgemäß aktualisiert und neupositioniert werden?

Der Fachtag greift den aktuellen Diskurs der Erinnerungskultur auf und richtet den Blick auf kulturwissenschaftliche Fragen, die Perspektive des Denkmalschutzes sowie Beispiele Kultureller Bildung.

Im Anschluss an Beiträge von Aleida Assmann, Christina Krafczyk und Bünyamin Werker findet ein Besuch der Gedenkstätte und des neuen Dokumentationszentrums Wolfenbüttel mit einer Einführung und einem Beitrag der Leite- rin Martina Staats statt.

Anknüpfend an den Fachtag »Stadt – Kunst – Raum«, der sich 2019 mit Kunst im öffentlichen Raum beschäftigte und Fragen auf den Ebenen Kunst, Politik, Verwaltung und Recht aufgriff, rückt die diesjährige Veranstaltung das Thema »Erinnerungskulturen« in den Blick.

Mit Beiträgen von: Prof. Dr. Dr. Aleida Assmann, Kulturwissenschaftlerin und Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels; Dr. Christina Krafczyk, Leiterin des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege; Dr. Bünyamin Werker, Erziehungswissenschaftler, forscht und lehrt zu Erinnerungskultur; Martina Staats, Leiterin der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel

Kostenbeitrag: 75 Euro (einschließlich Verpflegung) für Teilnehmende von Kommunen und Institutionen, 40 Euro für Selbstzahler_innen, 32 Euro für Studierende. Eine Reduzierung des Kostenbeitrags bei zeitweiliger Teilnahme ist nicht möglich.

Anmeldung: Bitte nur schriftlich über www.bundesakademie.de oder per Mail unter Angabe der Tagungsnummer bk-18.

Das Programm zur Fachtagung und alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

Details

Datum:
15. April 2020
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Bundesakademi für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel
Telefon:
+49 (0) 5331 – 808 – 443
E-Mail:
post@bundesakademie.de
Website:
www.bundesakademie.de

Veranstaltungsort

Schünemanns Mühle, Gästehaus der Bundesakademie
Rosenwall 17
Wolfenbüttel, 38300
+ Google Karte