Untitled

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Jüdische Kulturtage 2022

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

September 2022

Sommerfest am Jüdischen Museum

4. September 2022, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr
Braunschweigisches Landesmuseum – Hinter Aegidien, Hinter Aegidien 4
Braunschweig, 38100
Google Karte anzeigen

Auf der Bühne im Museumsgarten und in der Ausstellung "Ein Teil von uns"  findet ein buntes Kulturprogramm statt: Von musikalischen Darbietungen  über Kurzführungen bis hin zu leckeren Speisen und kühlen Getränken ist für jede*n etwas dabei.

Erfahren Sie mehr »

Führung: Hinter Aegidien in 60 Minuten

4. September 2022, 11:30 Uhr
Braunschweigisches Landesmuseum – Hinter Aegidien, Hinter Aegidien 4
Braunschweig, 38100
Google Karte anzeigen

Innerhalb von 60 Minuten erfahren Sie spannende Geschichten und Hintergründe  zu dem wandlungsfähigen Gebäudeensemble, das in den letzten 800 Jahren nicht  nur Benediktinerkloster, sondern u.a. auch Miltärdepot und Gefängnis war. Seit  Anfang des 20. Jahrhunderts gehört es zum Braunschweigischen Landesmuseum - entsprechend ist auch ein Einblick in die laufenden Ausstellungen inklusive. Anmeldung unter: buchung.blm@3landesmuseen.de oder Tel. 0531 1225 – 2424 Kosten: Erwachsene 4 € | ermäßigt 3 € | Kinder (6-17 Jahre) 2 € | + 2 € Führungsgebühr

Erfahren Sie mehr »

Rundgang: Jüdisches Leben in Goslar

11. September 2022, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Touristinformation am Marktplatz, Marktplatz 7
Goslar, 38640
Google Karte anzeigen

Stadtrundgang zur Geschichte der jüdischen Gemeinde Goslars mit Besuch des seit 400 Jahren bestehenden jüdischen Friedhofs. Für die Herren ist eine Kopfbedeckung erforderlich. Treffpunkt: Tourist-Information am Marktplatz, 38640 Goslar Kosten: Erwachsene 10€, Schüler*innen/Studierende 8€ Tickets unter https://goslar.regiondo.de/judisches-leben-in-goslar

Erfahren Sie mehr »

Führung: Ein Teil von uns

11. September 2022, 11:30 Uhr
Braunschweigisches Landesmuseum – Hinter Aegidien, Hinter Aegidien 4
Braunschweig, 38100
Google Karte anzeigen

Die neue Dauerausstellung „Ein Teil von uns. Deutsch-jüdische Geschichten aus  Niedersachsen“ thematisiert anhand einzelner Schicksale des 18. bis 21. Jahrhunderts das Spannungsverhältnis zwischen Zugehörigkeit und Ausgrenzung, in dem die jüdische Bevölkerung als Minderheitsgesellschaft bis heute lebt. Erfahren Sie im Rahmen einer Führung zu ausgewählten Exponaten, wie nichtjüdische und jüdische Gesellschaften den Kultur- und Landschaftsraum des heutigen Niedersachsens gemeinsam geformt haben. Anmeldung unter: buchung.blm@3landesmuseen.de oder Tel. 0531 1225 – 2424 Kosten: Erwachsene 4 € | ermäßigt 3 € | Kinder (6-17…

Erfahren Sie mehr »

Fahrradtour: Jung und jüdisch in Braunschweig um 1900. Historische Lebenswege und heutige Vermittlung

12. September 2022, 18:00 Uhr

Wie lebte es sich jung und jüdisch in Braunschweig? Wie gestalteten jüdische Kinder und Jugendliche ihren Alltag im schulischen, familiären und gesellschaftlichen Umfeld? Bei der Fahrradtour werden jüdische Kinder und Jugendliche vorgestellt, die auf ganz unterschiedliche Weise ihr Leben in Braunschweig um 1900 gestalteten. Die Radtour endet an der Gedenkstätte Schillstraße, hier wird der Blick über die Zeit der NS-Verfolgung bis in die Gegenwart geöffnet. Diskutiert wird dabei die Frage, wie Braunschweiger Jugendlichen heute die jüdische Geschichte mit dem Fokus…

Erfahren Sie mehr »

Vortrags-/Diskussionsveranstaltung: „Eine Straße für Max Ohrenstein“

15. September 2022, 19:00 Uhr
Haus der Kirche, Lutherstraße 7
Bad Harzburg, 38667
Google Karte anzeigen

Bad Harzburg hatte eine reichhaltige jüdische Geschichte, in der Juden als Gäste aus aller Welt willkommen waren. Man bemühte sich um diese internationalen Gäste, z.B. war die Schlachtung nach jüdischem Ritus erlaubt. Das Hotel „Parkhaus“ und einige Pensionen boten koscheres Essen an. Hinter dem „Parkhaus“ lud eine Synagoge zum Gebet. Antisemiten beschimpften den Kurort deshalb als „Judenbad“. So prägten jüdische Bürgerinnen und Bürger auch das Leben in der Stadt, ohne die Bad Harzburg nicht als weltoffener Kurort in den Reiseführern…

Erfahren Sie mehr »

Lesung: »weiter leben« von Ruth Klüger

15. September 2022, 19:30 Uhr
Buchhandlung Behr, Kornmarkt 4/5
Wolfenbüttel, 38300
Google Karte anzeigen

Ruth Klüger »Ein literarisch außerordentliches Buch!« ‒ Mit diesen Worten lobte Marcel Reich-Ranicki Ruth Klügers Autobiografie »weiter leben. Eine Jugend« im Januar 1993 in der Sendung Das Literarische Quartett. Klüger verstehe es, die eigene Erinnerung an die Jugend mit gegenwärtigen Perspektiven zu verbinden und die schrecklichen und unwirklichen Begebenheiten, die sie in der Zeit des Nationalsozialismus erlebt habe, spannend zu erzählen. Und obwohl Klüger ihre Erlebnisse in Wien, Theresienstadt, Auschwitz und anderswo schonungslos schildere, habe das Buch ihn nicht so…

Erfahren Sie mehr »

Führung: Hinter Aegidien in 60 Minuten

18. September 2022, 11:30 Uhr
Braunschweigisches Landesmuseum – Hinter Aegidien, Hinter Aegidien 4
Braunschweig, 38100
Google Karte anzeigen

Innerhalb von 60 Minuten erfahren Sie spannende Geschichten und Hintergründe  zu dem wandlungsfähigen Gebäudeensemble, das in den letzten 800 Jahren nicht  nur Benediktinerkloster, sondern u.a. auch Miltärdepot und Gefängnis war. Seit  Anfang des 20. Jahrhunderts gehört es zum Braunschweigischen Landesmuseum - entsprechend ist auch ein Einblick in die laufenden Ausstellungen inklusive. Anmeldung unter: buchung.blm@3landesmuseen.de oder Tel. 0531 1225 – 2424 Kosten: Erwachsene 4 € | ermäßigt 3 € | Kinder (6-17 Jahre) 2 € | + 2 € Führungsgebühr

Erfahren Sie mehr »

Lesung: Der Rabbiner ohne Schuh – Kuriositäten aus meinem fast koscheren Leben

22. September 2022, 19:00 Uhr
Synagoge Celle, Im Kreise 24
Celle, 29221
Google Karte anzeigen

Lesung mit Barbara Bišycký -Ehrlich. Der beste Frisör der Welt, Rinderzunge zum Frühstück, ein Rabbiner ohne Schuhe und über allem die Frage, was Karel Gott auf ihrer Hochzeit zu suchen hatte – Barbara Bišycký-Ehrlich erzählt vom ganz „normalen“ Alltag einer jüdischen Familie in Deutschland. Enge, meist schon zu enge Familienbande spielen darin ebenso eine wichtige Rolle wie die ewige Frage, ob der Kühlschrank auch wirklich voll genug ist. Augenzwinkernde Geschichten mit einer gehörigen Portion Selbstironie für Menschen, die endlich einmal…

Erfahren Sie mehr »

Rundgang: Alles koscher in Bad Harzburg? Jüdisches Leben und Antisemitismus im Kurort Bad Harzburg

25. September 2022, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Nordhäuser Str. 4
Bad Harzburg, 38667
Google Karte anzeigen

Rundgang durch das jüdische Bad Harzburg mit Markus Weber. Im Unterschied zu anderen Harzorten gab es in Bad Harzburg keine langen Traditionen jüdischen Lebens, auch keine jüdische Gemeinde. Hier war das jüdische Leben eng verbunden mit dem Aufstieg Bad Harzburgs zum angesehenen Badeort seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. In zeitgenössischen Reiseführern des 19. Jahrhunderts und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Ort als die "vornehmste und eleganteste Sommerfrische des Harzes" beschrieben. Man wollte vor allem das gehobene…

Erfahren Sie mehr »

Führung: Ein Teil von uns

25. September 2022, 11:30 Uhr
Braunschweigisches Landesmuseum – Hinter Aegidien, Hinter Aegidien 4
Braunschweig, 38100
Google Karte anzeigen

Die neue Dauerausstellung „Ein Teil von uns. Deutsch-jüdische Geschichten aus  Niedersachsen“ thematisiert anhand einzelner Schicksale des 18. bis 21. Jahrhunderts das Spannungsverhältnis zwischen Zugehörigkeit und Ausgrenzung, in dem die jüdische Bevölkerung als Minderheitsgesellschaft bis heute lebt. Erfahren Sie im Rahmen einer Führung zu ausgewählten Exponaten, wie nichtjüdische und jüdische Gesellschaften den Kultur- und Landschaftsraum des heutigen Niedersachsens gemeinsam geformt haben. Anmeldung unter: buchung.blm@3landesmuseen.de oder Tel. 0531 1225 – 2424 Kosten: Erwachsene 4 € | ermäßigt 3 € | Kinder (6-17…

Erfahren Sie mehr »

Filminterview: Truus Kinder

29. September 2022, 19:00 Uhr
Synagoge Celle, Im Kreise 24
Celle, 29221
Google Karte anzeigen

Die Niederländerin Truus Wijsmuller (1896-1978) rettete vor und während des Zweiten Weltkriegs mehr als 10.000 Menschen, hauptsächlich jüdische Kinder. Zu den geretteten Kindern, die heute zwischen 85 und 98 Jahre alt sind, gehört auch der 1924 in Celle geborene Kurt Roberg. Das Team um Pamela Stuurhoft hat über Truus Wijsmuller und ihre Rettungsaktionen den Dokumentarfilm „Truus' Children“ gedreht. In den Monaten nach der Premiere des Films kamen die Filmemacher in Kontakt mit zwei weiteren „Kindern von Truus“, die ihr Überleben…

Erfahren Sie mehr »

Fahrradtour zu Häusern, die für Galka Emmy Scheyer wichtig waren

30. September 2022, 16:00 Uhr

Für die Malerin und Kunstförderin Galka Emmy Scheyer (Braunschweig 1889 - 1945 Hollywood) waren einige Häuser in Braunschweig besonders wichtig. Wir fahren auf dem Rad zu ihnen, bei jedem hören Sie die mit ihnen zusammenhängenden Geschichten. Dauer: etwa 3 Stunden, Strecke: etwa 7,5 km. Treffpunkt: Okerstraße 10, 38100 Braunschweig Anmeldung bis zum 25.09.2022 bei Gilbert Holzgang unter Tel. 0531 79 83 98 oder info@galka-scheyer.de Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende für den Verein Galka Emmy Scheyer Zentrum wird gebeten.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren