Schriftenreihe des Stadtarchivs Gifhorn – Band 2

Seit dem 9. November 2019 ist der zweite Band der Schriftenreihe des Gifhorner Stadtarchivs „Der jüdische Friedhof in Gifhorn. Geschichte, Dokumentation, Spurensuche.“ erhältlich. Der Fokus des zweiten Bandes richtet sich auf den jüdischen Friedhof in Gifhorn. Anna Martin, Annette Redeker und Hartmut Rohde haben die erhaltenen Grabsteine fotografisch dokumentiert und die hebräischen Inschriften übersetzt. Außerdem wird ein Einblick in die jüdische Bestattungskultur gegeben und die Geschichte des jüdischen Friedhofs in Gifhorn dargestellt.

Das Buch kann im Stadtarchiv, bei Bücher Nolte oder in der Buchhandlung Carl Dänzer in Gifhorn erworben werden. Hier ist auch Band 1 „Gifhorner Juden im Nationalsozialismus. Diskriminierung, Ausgrenzung, Deportation und Überleben.“ weiterhin erhältlich oder bestellbar.

 

Prominenter Besuch

Am 27. November 2019 besuchte der Autor Sally Perel die laufende Ausstellung "Gekommen um zu bleiben? Jüdische Migranten aus Osteuropa im Braunschweiger Land" und zeigte sich sichtlich begeistert.

Die Ausstellung ist bis zum 27. Januar 2020 im Landesarchiv Wolfenbüttel zu sehen.