Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Das KZ-Außenlager Beendorf und der Räumungstransport 1945

19. März 2020, 19:00 Uhr

Vortrag von Dr. Björn Kooger.

Das Außenlager Beendorf entstand bei der Untertageverlagerung von wichtigen Rüstungsprojekten ab März 1944. In den Anlagen zweier Salzbergwerke wurde eine Teilefertigung von Flugzeugen aufgenommen. Immer neue Transporte mit Frauen und Männern trafen ein. Nachdem der Räumungstransport aus Beendorf in Sülstorf gehalten hatte, kamen die Männer am 15. April in das KZ-Außenlager Wöbbelin bei Ludwigslust. Die Frauen blieben im Zug und wurden bis zum 21. April in vier Neuengammer Außenlager nach Hamburg deportiert. Am 1. Mai kam ein Teil von ihnen mit einem Zug über Padborg nach Malmö/Schweden und so in die Freiheit.

Björn Kooger berichtet über die Biografien Überlebender sowie die traumatischen Erinnerungen an diesen Transport.

Eine Begleitveranstaltung zu der Ausstellung  „Der Zug von Beendorf nach Sülstorf. Die Räumung eines Konzentrationslagers.“, die vom 6. März bis 9. April 2020 in der Gedenkstätte KZ-Außenlager Schillstraße zu sehen ist.

Details

Datum:
19. März 2020
Zeit:
19:00 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße
Telefon:
0531 / 2702565
E-Mail:
gedenkstaette@schillstrasse.de
Website:
www.schillstrasse.de

Veranstaltungsort

Gedenkstätte KZ‐Außenlager Braunschweig Schillstraße
Schillstraße 25
Braunschweig, 38102
+ Google Karte